/ 
Deutsch
 / 
x





Philipp von Steinaecker
Philipp von Steinaecker // Cello

Was machst du vor einem Auftritt?
Schlafen, eine Banane essen, wenn es nötig ist: Kaffee trinken.

Wenn du ein anderes Instrument spielen könntest, welches wäre das?
Klavier, Singen.

Der inspirierendste Komponist:
Der Eine? Schumann, Wagner, Bach, Monteverdi, Schönberg, Sibelius…

Was machst du in deiner Freizeit?

Lesen, Skifahren, Wandern.

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
Prokofiew Tagebücher.



Philipp von Steinaecker ist  Gründungsmitglied des Mahler Chamber Orchestra und spielt in Claudio Abbados LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA. Er ist Gewinner der Melgaard OAE Young Conductor’s Auditions des Orchestra of the Age of Enlightenment und war daraufhin für ein Jahr der Assistant Conductor des OAE. Außerdem ist er Gründer und Dirigent des in Südtirol ansässigen Originalklang-Ensembles Musica Saeculorum.

Im November 2010 sprang er für die Saisoneröffnung beim Orchestra della Toscana in Florenz ein und hat seitdem die Camerata Salzburg, das Haydn Orchester Bozen und das Orchestra di Padova e del Veneto dirigiert. Seit 2010 leitet er auch die Orchesterkonzerte der Mahler Akademie in Bozen. In der Saison 2011/12 dirigierte er das Haydn Orchester Bozen, das Orchestra da Camera di Mantova, das New Japan Philharmonic in Tokio, die Sinfonica Siciliana di Palermo, die Filarmonica di Torino, das Kristiansand Symphony Orchestra, das Prague Philharmonia und, als Teil der Schönberg Experience, das Orchestra del Teatro Comunale di Bologna. Er ist Assistent von Sir John Eliot Gardiner und hat bei verschiedenen Gelegenheiten auch Daniel Harding, Sir Simon Rattle und Vladimir Jurowski assistiert.

Philipp von Steinaecker ist Gründer und Dirigent des Orchesters und Chors Musica Saeculorum,  das sich aus Musikern aus ganz Europa zusammensetzt. Bei dem ORF-Label Alte Musik als CD erschienen sind unter anderem Händels Messiah, mehrere Bach Kantaten und ein Programm mit Musik für Salonorchester. Musica Saeculorum wird in der kommenden Saison bei den Barocktagen auf Stift Melk und in der Kölner Philharmonie auftreten.

Zusammen mit seiner Frau, der Flötistin Chiara Tonelli ist Philipp von Steinaecker Gründer und künstlerischer Leiter des Kammermusikfests auf Schloss Prösels in Südtirol. Künstler des Festivals waren in den vergangenen Jahren unter anderen Christian Tetzlaff, Camilla Tilling, Christophe Coin, Matthias Kirschnereit sowie Musiker des Artemis-, Vogler-, Eroica-, und Kuss-Quartetts.

Philipp von Steinaecker wuchs in Hamburg auf und war Mitglied sowohl des Bundesjugendorchesters als auch des Gustav-Mahler-Jugendorchesters. Er studierte in Wien, bei Harvey Shapiro an der Juilliard School in New York und bei Christophe Coin am CNSM in Paris. Dirigieren studierte er dann bei Mark Stringer an der Universität für Musik in Wien.


www.musicasaeculorum.com
www.festivalproesels.com
www.cesareventuri.it/Solisti_della_Mahler_Chamber_Orchestra.html